Das richtige Hundeplanschbecken finden

hundeplanschbecken

Welches Hundeplanschbecken ist das Richtige?

Nun ist der Sommer da und damit wollen auch die Hunde unter uns planschen gehen. Funktioniert das? Ja, mit einem Hundeplanschbecken. Leider hat man nicht immer die Möglichkeit ins Freibad zu fahren und oft sind Hunde dort auch unerwünscht, deshalb wollten wir versuchen, allen Hundebesitzern den Genuss von Hundeplanschbecken nahe zu bringen. Das eigene Hundeplanschbecken hat es in sich. Viele Leute ärgern sich, dass der Hund durch seine Pfoten, das hauseigene Planschbecken zerfetzt hat.
Deswegen gibt es seit einigen Jahren immer mehr Hundeplanschbecken auf dem Markt. Da fragt man sich, welches Planschbecken ist das richtige für unseren Hund.

Wieso ein neues Hundeplanschbecken kaufen?

Mensch, die vor Jahrzehnten ihren letzten Hund hatten, werden es komisch finden. Man darf den Hund nicht mehr ins Freibad oder zum See mitnehmen und jetzt soll man auch noch ein eigenes Hundeplanschbecken für den Hund kaufen?!. Der Markt hat aber zum Glück das Bedürfnis nach Hundeplanschbecken erkannt.

Natürlich hat auch nicht jeder Hundebesitzer ein privates Gewässer, um den Vierbeiner dort baden zu lassen. Es gibt zwar inzwischen einige Hunde(frei)bäder, jedoch sind die meistens mit langen Fahrtzeiten verbunden, da diese sehr vereinzelt in Deutschland zu finden sind.
Außerdem sind lange Autofahrten mit dem Hund im Sommer sehr unangenehm. Hunde könnten nach einer heißen Autofahrt, bei dem Gang ins Wasser, einen Herzinfarkt erleiden.

Viele Hunde übergeben sich auch bei Übelkeit. Desweiteren geht der Chlorgeruch sehr schwer aus dem Hundefell.

Im eigenen Garten kann man sehr einfach ein Hundeplanschbecken platzieren. Hier kann sich eben keiner beschweren. Außerdem kann der Hund hier auch in Ruhe in dem Gartern bei Sonnenschein sein Fell trocknen lassen und entspannen.

Benefit’s eines Hundeplanschbeckens.

Zu allererst ist natürlich zu sagen, dass sich die Hunde sich im eigenen Hundeplanschbecken nicht verletzten können und somit auch, das Wohlbefinden der Besitzer steigt. Anderen störrischen Vierbeiner zu begegnen, die Streit suchen,  ist eher unwahrscheinlich.

Auch die schon etwas älteren Welpen, könnte man mit Hilfe eines Hundeplanschbeckens, an das kühle Nass gewöhnen. Umso größer die Racker werden, umso gemütlich werden sie auch und wollen dann nurnoch im Hundeplanschbecken „chillen“.

Darum sind herkömmliche Planschbecken nicht hundegerecht

Viele herkömmliche Planschbecken sind nicht besonders robust. Meistens haben solche Planschbecken einen sehr schwachen Boden, der nicht sehr robust gegenüber Pfoten ist. Jedoch gibt es Ausnahmen.

Das gummiartige Material verleitet auch viele Hunde, sich darin fest zu beißen. Viele kleinere Hunde können das Becken auch nicht selbstständig verlassen.

Hundeplanschbecken bestehen meistens aus dickeren Material.

Diese praktischen Hundeplanschbecken lassen sich in sekundenschnelle aufbauen. Die Einstiegsmöglichkeiten bei den Hundeplanschbecken ist meistens sehr niedrig gehalten, um den Vierbeinern einen leichten Einstieg zu ermöglichen. Es gibt aber auch höhere Einstiegsmöglichkeiten für größere Hunde (z.B Dobermann) bei anderen Planschbecken für Hunde. Das dünne Material bei normalen Planschbecken ist für Hunde einfach ungeeignet.

Kinder sollte man im besten Fall nicht mit dem Hund planschen lassen, da hier gefährliche Situationen entstehen können. (Nur unter Aufsicht)

Wann und Wie den Hund am besten an das Hundeplanschbecken gewöhnen?

Viele Hunde haben kein Bedürfnis an eine Gewöhnung. Denn viele Hunde lieben Wasser. Natürlich gibt es hierbei auch einige Ausnahmen. Genau wie bei den Menschen. Die Gewöhnung muss man von Tier zu Tier anpassen. Achten Sie dabei auch auf die Größe des Hundes.

Werfen Sie einfach ein Leckerli oder ein Spielzeug des Hundes in das Hundeplanschbecken und der Hund wird sich langsam vortasten. Heben Sie Ihren Vierbeiner nicht gewaltsam in das Planschbecken, er wird versuchen sich zu wehren und sie zu beißen. Lassen Sie das Planschbecken zu Anfang nur zu 30% voll laufen. Später können Sie aufstocken und den Wasserstand erhöhen. Man sollte die Antastung an das Wasser auf mehrere Tage streuen, um die Akzeptanz des Hundes hervorzulocken.

Wenn Ihr Hund sehr ängstlich ist, können Sie versuchen, den Hund zu überzeugen, indem Sie selbst mit in das Planschbecken für Hunde steigen.

Unser Résumé zu den Planschbecken für Hunde

In der Hitze sind die Hundeplanschbecken ein tolles Gadget. Für viele Hundeleben ist das eine große Bereicherung. Sie müssen sich nicht mehr über böse Blicke im Freibad ärgern oder stundenlange Autofahrten in der Hitze auf sich nehmen. Außerdem haben Sie so ihren Hund immer im Blick und können sich dabei genüsslich sonnen.

Anmerkungen für den Aufbau des Hundeplanschbeckens

Sie sollten einen geeigneten Standpunkt für das Planschbecken wählen. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund nicht in der prallen Sonne planschen muss. Man sollte dafür ein schattiges Plätzchen suchen oder etwas darüber aufspannen. Bevor Sie ein Planschbecken kaufen, sollten Sie geeigneten Platz für das Planschbecken suchen. Wenn Sie das Planschbeken zurückschicken, was Sie ja dürfen, kostet Sie das wieder extra Auwand. Ihr Hund sollte mindestens in dem Hundeplanschbecken liegen können.
Wenn Ihr Hund mit dem Pfoten kratzt, dann sollten Sie einen Unterboden einlegen, um Risse vorzubeugen.

Planschbecken für Hunde – welches ist das Richtige für meinen Vierbeiner?

Hier auf unserer Seite finden Sie zu allem die richtigen Planschbecken. Weiter oben Sehen Sie auch unsere Empfehlungen für das richtige Planschbecken für Hunde. Wir haben diese sehr bedacht ausgewählt, um Ihnen ein paar wenige hochwertige Modelle zu präsentieren. Suchen Sie noch andere Planschbecken? Schauen Sie sich auf unserer Seite um. Sie werden bestimmst fündig werden.


Kommentar schreiben

*

Noch keine Kommentare